Allgemeine Informationen:

Der Ausbildungsgang ist in Blockunterrichte aufgebaut und erstreckt sich über ein Jahr.

Die Unterrichte finden einmal monatlich, in der Regel an den Wochenenden statt und umfassen jeweils Praxis und Theorie.                    

Zusätzlich müssen weitere 60 Stunden Praktika innerhalb der Hundeschule absolviert werden.

Eines unserer Ziele ist es fachkundiges Wissen über die Bedürfnisse des Hundes und die fachgerechte Ausbildung des Hundes zu vermitteln. Deshalb legen wir sehr viel Wert darauf, die Absolventen in der Praxis zu schulen. 

Ein weiteres  Ziel ist es, kompetente und qualifizierte Hundetrainer auszubilden. Unser Schwerpunkt liegt neben dem Vermitteln von theoretischem Wissen vor allem in der praktischen Arbeit mit Mensch und Hund.           

Unsere Teilnehmer können sich kritisch mit dem Methodendschungel auseinandersetzten, kennen verschiedene Methoden und können die jeweils passende Methode anwenden. Sie sind in den Grundlagen der Kommunikation geschult kennen das (Sozial)verhalten des Hundes.    

Wir vermitteln fundierte Kenntnisse über die allgemeine Veterinärkunde, im Einzelnen der Anatomie, Gesundheit und Krankheit des Hundes, Parasitenkunde, Vorsorge und Impfungen und der Ernährung.

Der Kurs wendet sich an private Personen, die im Bereich Hundeausbildung/Erziehung tätig werden möchten.      

Ausbildung  Familienhundtrainer
Schwerpunkt Junghunde, Erziehung, Gruppenstunden
Unterrichte  einmal monatlich, jeweils am Wochenende 
Voraussetzung mindestens 18 Jahre, drei Jahre Hundeerfahrung 
Dauer

1 Jahr 

Kosten

5724,00 CHF