Die Belohnung

Leckerlis oder Belohnungen sind Bestechung!

oder wie wäre es mit 

Es ist wie eine Eltern - Kind - Beziehung, da kann ich gutes Benehmen erwarten! 

Nur Extras dürfen belohnt werden!

Ja teilweise darf nicht mal mehr belohnt werden, wenn Neues gelernt und trainiert wird. 

Nur am Anfang und Ende eine Training wird gelobt ...

Ja, so und ähnliche Aussagen treffen ich immer wieder. Mal mehr mal weniger. 

Ich finde das irgendwie schräg ... 

Einerseits wird da suggeriert, der Hund stammt vom Wolf ab und ist ein Raubtier, da wäre Belohnung Bestechung. 

Dann wird mit Eltern - Kind - Beziehungen verglichen, da gibt es auch keine Belohnung. 

Alles sehr interessante Vorstellungen, zu versuchen einen Wolf zu bestechen ... 

Eltern die ihre Kinder nicht loben

nur am Anfang und Ende eines Training loben, als "Depot-Lob" oder wie?

Fakt ist aber: 

1. Der Hund stammt nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen vom Wolf ab. Im Laufe der Zeit hat er einige Eigenschaften und Fähigkeiten des Wolfes verloren, Neue aber hinzugewonnen - weil er sich angepasst hat. 

So kann man festhalten, das wir nach einer mehreren tausend Jahren langen Entwicklung einen Hund haben und keinen Wolf!

Wenn das anders wäre, hätte der Schimpanse wahrscheinlich einen Personalausweis.

2. Es gibt Lerntheorien, welche wissenschaftlich belegt sind. Warum wird dies konsequent ignoriert? 

3. Natürlich sind Motivation und Timing bei der Belohnung sehr wichtig, aber das kann Mensch lernen! Und ja, es ist eine Gratwanderung, aber wie gesagt, das kann Mensch lernen! 

4. Der Hund möchte Leistung zeigen und erbringen also arbeiten, und das ist zu belohnen.

Wird denn menschliche Arbeitsleistung nicht auch belohnt (auch Routinearbeiten)? 

5. Der Hund ist ein Raubtier und ein Opportunist, er macht gar nichts aus Liebe - er macht es weil es IHM selbst gut tut! 

6. Ich geh jetzt meine Hund belohnen - und das mit Leckerli !

 

Und warum?

 

Weil mir die Arbeit schmeckt ...  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0